Ein Bachelor-Studium an der Universität bedeutet vorrangig Theorie lernen, in dem man Tag ein Tag aus die Hörsäle besucht. Manchmal vergisst man dabei, dass man nicht der einzige auf der Welt ist und dass es Probleme gibt, die nicht warten sollten gelöst zu werden.

Der Imagine Cup wirkt als Katalysator um Studenten aus ihrem Alltag herauszureißen und über eine bessere Welt nachdenken zu lassen. “Imagine a world where technology helps solve the world’s toughest problems.”

Ich wurde auf den Imagine Cup 2010 etwa im April 2009 aufmerksam. In der Zeit, in der ich mit meinem Team über mögliche Ideen diskutierte, wurde uns klar, dass es bereits viele Produkte von zahlreichen Herstellern gibt, die dazu geeignet sind unsere Welt etwas näher zusammenrücken zu lassen. Einige Unternehmen müssen nur darauf aufmerksam gemacht werden.

 Ausgerichtet an den UN-Milleniumszielen war unser hochgestecktes Ziel einen Beitrag zur Primärbildung und zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu leisten.

 Wir durchsuchten unter anderem den Microsoft-Produktkatalog und wurden beim RoundTable-Gerät, derzeit vertrieben unter dem Namen Polycom CX-5000 fündig. Die Polycom CX-5000 ist eine hoch entwickelte Kamera, die es Unternehmen ermöglicht, Mitarbeiter über verschiedene Standorte als Team zusammenarbeiten zu lassen, in dem Konferenzen und Teammeetings, in Form von 360 Grad Panoramen, an die jeweils anderen Standorte übertragen werden. Für Unternehmen bedeutet das ein Zusammenbringen von Know How, Einsparen von Reisekosten und effizientere Reaktion auf Marktchancen und Kundenanfragen.

 Für Schulen in Entwicklungsländern könnte so ein Gerät Primärbildung ermöglichen. Wo es keine Lehrer gibt können Lehrer über Videokonferenzen aus fernen Ländern tätig werden. Schulklassen können gemeinsame Projekte durchführen. Wenn zwei Schüler miteinander sprechen wollen überträgt das die Software und zeigt es im anderen Klassenraum an der Wand an – auch wenn der am anderen Ende der Welt steht. An Orten wo Geschlechtertrennung stattfindet könnte vor jeder Gruppe ein Gerät positioniert werden. Das löst zwar nicht die Ursachen, stellt aber sicher das beide Gruppen die gleiche Bildung erhalten können. Studentenorganisationen oder NGOs allgemein können solche Geräte nutzen um ihre Mitarbeiter zusammenzubringen, Know How wie bei Unternehmen zu bündeln und Telefonkosten sowie Reisekosten einsparen.

Der Haken am RoundTable-Gerät ist der Preis und die benötigte Infrastruktur. Aus dem Grund haben wir das RoundTable-Gerät in seine einzelnen Funktionen zerlegt und für unter 500 Euro neu konzipiert sowie als Prototyp neu zusammengebaut. Mit Peer2Peer Systemen kann man es lokal nutzen oder über Instant Messenger wie Windows Live Messenger oder Skype weltweit über das Internet; und zwar ohne, dass Infrastrukturkosten wie ein Server, Wartungskosten oder Lizenzkosten anfallen.

comSpace - communication without boundaries

Mit unserer Lösung sind wir beim Imagine Cup 2010 Deutschland in Embedded Development knapp am ersten Platz vorbeigeschlittert.

Warum haben wir eigentlich beim Imagine Cup teilgenommen? Warum war das für uns wichtig?

Wegen dem internationalen Preisgeld von 25.000 Dollar? Nein, denn wenn wir in der Wirtschaft arbeiten gegangen wären, hätten wir im gleichen Zeitraum mehr verdient und zwar ohne das Risiko nicht zu gewinnen.

War es wegen den Kontakten zu Microsoftlern wichtig?

Jein. Für uns sicherlich, denn wer weiß was uns die Zukunft bringt. War es für alle anderen wichtig? Nein. Denn wie groß ist die Chance dass wir dadurch für ein Kind in Afghanistan oder anderen Orten etwas ändern?

Warum war es dann wichtig?

Weil Unternehmen schon heute die Produkte haben um den Menschen weltweit helfen zu können. Das mag Microsoft/Polycom mit dem RoundTable-Gerät sein, das in einer modifizierten Version für Entwicklungsländer eine echte Änderung bieten könnte. Das kann aber auch jedes andere IT-Unternehmen sein. Das von Herrn Muster in Musterstadt, aber auch das in dem Sie vielleicht arbeiten. Fragen Sie sich ob Ihr Unternehmen ein Produkt herstellt das in leicht abgeänderter Bauart eine Änderung bewirken kann. Ich denke, das ist eine Idee, die es wert ist, geteilt zu werden. und deswegen war es wichtig, dass wir beim Imagine Cup 2010 dabei waren.